Wilhelmsteine

Distanz : 21,61 Kilometer

Gesamtanstieg/Tour : 361 Meter     Schwierigkeit: leicht     Reine Fahrzeit: 1,5 Stunden

Anfahrt :

Aus Richtung Marburg auf der B 255 bis Gladenbach/Weidenhausen, dort auf die L 3050 bis Bad Endbach. Aus Richtung Herborn/Dillenburg B 277 in Richtung Niederscheld, dort auf die L 3050 über Hartenrod nach Bad Endbach. Mit dem Lininienbus 383 stündlich aus Richtung Marburg; Linie 407 stündlich aus Richtung Herborn.



Daten-Download:


*.wpt => Magellan Meridian

*.upt => Wegpunkte für Magellan eXplorist

*.rte => Routendaten für Magellan eXplorist

*.gpx => GPS exchange Date


Tops & Spots

Wilhelmsteine: Die bis zu 20 Meter hohen Wilhelmsteine erhielten ihren Namen von dem jagdbegeisterten Nassauische Graf Wilhelm der hier eine Jagdhütte und Stallungen errichten ließ. Die Klippenformation bestehen aus verkieseltem Roteisenstein (Porphyr), der während des Erdmittelalters aus dem umliegenden Gestein herauspräpariert wurde. Die Felsen waren wahrscheinlich schon in vorchristlicher Zeit bei kultischen Riten von Bedeutung.

Angelburg: Mit 609 Metern höchste Erhebung der Region. Am Nordhang der Angelburg wurden Scherben gefunden sowie Siedlungsreste freigelegt, die der keltischen oder frühgermanischen Zeit zugeordnet werden. Mehrere Schmelzmulden aus dem 9. Jh. zeugen von der frühsten Eisen-verhüttung im Lahn-Dill-Bergland.

Hülshof: Der erstmals 1284 erwähnte Weiler Hülshof besteht aus fünf Wohnhäusern und den dazugehörigen Wirtschaftsgebäuden und Stallungen. Im Unterschied zu den zersplitterten Realerbfluren der benachbarten Dörfer, zeichnet sich der Grundbesitz in Hülshof durch große zusammenhängende Besitzblöcke des Anerbenrechts aus.

Nach Voranmeldung über die Kurverwaltung bietet sich die Möglichkeit an, in Hülshof eine Rast einzulegen, um sich vor Ort mit hausgemachten regionalen Produktenzu versorgen. Auskunft über die Kurverwaltung Bad Endbach.

Wommelshausen : Das Heimatmuseum im ehemaligen Bürgermeisteramt gibt Einblicke in die bäuerliche Lebenswelt des Hinterlandes und beherbergt eine volkskundlich interessante Sammlung von Hinterländer und Marburger Trachten. Auf Anfrage führt Frau Erika Schiller, Gartenstr. 31, Wommelshausen, Tel.: 02776/1408 ehrenamtlich durch das Museum.

In ihrer heutigen Form stammt die Alte Kapelle Wommelshausen wahrscheinlich aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Ihr ging jedoch eine ältere Mauerphase vorraus, die vermutlich aus dem 7/8. Jh. stammt. Damit zählt sie vermutlich zu einer der ältesten Steingebäude Hessens. Über die Besichtigung der Kirche gibt Herr Szabo Tel.: 02776/7725 in der Schulstraße 13 gerne Auskunft.



Routenbeschreibung

Km/Höhe NN

  • 0/300 Start am Kurhaus Bad Endbach, Fahrradcomputer am Tourist Information-Schild auf dem Parkplatz auf 0 stellen, die „Herborner Straße“ entlang in Richtung Ampel fahren. Nach 50 Meter links in die „Landstraße“ abbiegen, um nach 320 Meter rechts in die „Bahnhofstraße“ hoch zu fahren.
  • 0,64/340 Nach dem überqueren der Gleise dem Wegweiser X 14 „Schlierbach “ folgen.
  • 2,23/360 Links nach50 Meter nochmals links auf zunächst asphaltiertem Wirtschaftsweg leicht ansteigend geradeaus weiter.
  • 3,57/410 Halb rechts bergab bis zum Diabassteinbruch , danach den asphaltierten Wirtschaftsweg in die Ortschaft Schlierbach hinein folgen.
  • 4,67/370 Geradeaus der „ Schlierbacher Straße“ entlang dem Wegweise Skischanze folgen.
  • 5,78/399 An der Gabelung links , geradeaus am Aussiedlerhof vorbei auf asphaltierter Straße weiter.
  • 7,76/450 Rechts bergab den Wegweisern E 14/E 15 „Wilhelmsteine“ folgen.
  • 8,16/440 Rechts abbiegen, auf der Kreisstraße K 54 entlang.
  • 8,26/443 Links in den Wald hinein bald steil bergan, Markierung E 14 folgen.
  • 9,98/522 Linker Hand Wilhelmsteine , geradeaus weiter.
  • 10,2/583 Rechts der Markierung EH/E 14 auf Waldboden zunächst leicht bergab folgen.
  • 10,51/535 Rechts bergab E 14 weiter folgen.
  • 11,9/540 Geradeaus Stromleitungen unterqueren, der Markierung E 12 folgen.
  • 13,3/500 Rechts abbiegen und den Bach geradeaus überqueren, E 12 folgen.
  • 14,17/510 An der Spitzkehre links bergan weiterfahren, nach 250 Metern rechts weiter auf E 12 .
  • 14,91/531 hinter den Ruhebänken rechts leicht bergan am Waldrand entlang weiterfahren.
  • 16,51/495 Auf asphaltiertem Weg dem Wegweiser „Hülshof“ folgen.
  • 16,86/495 Rechts auf die L 3049 , dem Wegweise E 16 „Hintermühle“ folgen.
  • 17,27/485 Links in den Feldweg abbiegen, zunächst parallel zur Landstraße L 3049 steil bergab weiter fahren.
  • 17,85/430 Kreisstraße K 21 überqueren und bis zur Ortsdurchfahrt von Wommelshausen geradeaus weiter.
  • 18,53/380 Der Ortsdurchfahrt links bergab folgen
  • 19,14/345 Rechts in die „Rathausstraße“ abbiegen, danach links in die „Weinbergstraße“, an der Alten Kappele rechter Hand bergauf. Vorsicht Autos!
  • 19,67/360 Links dem asphaltierten Wirtschaftsweg bergab nach Bad Endbach folgen, Wegweiser E 16 .
  • 21,04/315 Links auf die Bad Endbacher „Landstraße“ abbiegen.
  • 21,31/300 An der Ampel rechts zum Kurhaus zurück.


Karte:

Topographische Freizeitkarte 1:25 000, Aar-Salzböde

Nächster Bikeservice :

  • Hipf Race Bikes, Landstr. 46, Bad Endbach, Tel.: 02776/911690.
  • Harald Becker, Schelde-Lahnstraße 236, Angelburg-Gönnern, Tel.: 06461/911973

Mountainbike-Touren mit GPS-Daten:


Die Gemeinde Bad Endbach hat 2008 die Hinterländer Mountainbiker beauftragt, neun Moutainbike-Routen in und um Bad Endbach für die Navigation mit GPS zu erfassen und mit „Orten von Interesse“ (OVI) zu versehen. Hier die Anleitung zum Herunterladen der jeweiligen Daten. Einfach eine der folgenden Touren klicken:

Mountainbike-Vorschläge




TIPP:
Weitere MTB-Touren in Mittelhessen gibt es z.B. beim Peter Meyer Verlag gegen geringe Gebühren zum Runterladen!